Album von Hamburg (1906/1908)

Originaltitel/Quelle: Album von Hamburg. 1 grosses Panorama und 30 Ansichten nach Naturaufnahmen in Photografiedruck. Berlin, Globus [o. J.].

Medium/Publikationsform: großformatiger Bildband, solider Einband

Künstler: unbekannt

Datierung: 1906-1908

Anzahl Bilder: 31

Originalgröße Medium/Vorlage: ca. 34 x 27 cm.

Originalgröße Einzelbilder/Ansichten: ca. 25 x 19 cm (Panorama: 57,7 x 17,4 cm)

Album von Hamburg, Hamburger Landesflagge (Ausschnitt Deckel/Einband)
Hamburger Landesflagge (Ausschnitt Deckel)

Kommentar: Das „Album von Hamburg“ ist ein einfacher großformatiger Bildband, der um 1910 als Souvenir verkauft wurde und auf insgesamt 31 Fotografien (s. unten) die Hamburger Innenstadt, die Hafenanlagen und einige Motive aus der unmittelbaren Umgebung der Stadt im Zustand der Zeit zeigt (und damit eben auch vor den Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges).

Neben Stadtteilen und Gebäuden, die noch heute zu den wichtigsten Touristenattraktionen zählen – den Jungfernstieg mit Alsterpavillon, Außen- und Binnenalster, Rathaus- und Rathausmarkt, die Landungsbrücken auf St. Pauli – ist wiederholt auch die alte und teils zerstörte oder abgerissene Bebauung zu sehen, beispielsweise am Steckelhörnfleet. Auch die ehemalige neugotische lutheranische Hauptkirche St. Nikolai am Hopfenmarkt, die 1943 durch Fliegerbomben massiv beschädigt und 1951 zu großen Teilen abgetragen wird, ist noch im Vorkriegszustand zu sehen, sogar mit Markttreiben (ihr Turm und Teile einiger Außenmauern dienen wie die Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche heute als Mahnmal, siehe auch den zugehörigen Artikel der deutschsprachigen Wikipedia [externer Link]).

Darüber hinaus legt der Band (erwartungsgemäß) den Fokus auf den Hamburger Hafen und dessen Infrastruktur. Zu sehen sind beispielsweise der Sandtorkai, der Afrikakai, der Strandhafen oder der Segelschiffhafen. Abgeschlossen wird der Band mit einer Ansicht des Treppenviertels oberhalb der Elbe in Blankenese (Blankenese gehört tatsächlich erst seit 1938 zum Hamburger Stadtgebiet, ebenso wie die zwischenzeitliche Großstadt Altona, in der Blankenese 1927 kurzzeitig aufgeht). Nichtsdestotrotz zählte die Stadt Hamburg zum ungefähren Zeitpunkt der Aufnahmen bereits zwischen 830.578 (1906) und 881.874 (1908) Einwohner (!) (Quelle, externer Link)!

Über die Motive lassen sich die Aufnahmen auf den Zeitraum 1906-1908 datieren. Ein Indiz hierfür ist beispielsweise das noch nicht fertiggestellte Bismarck-Denkmal oberhalb der Landungsbrücken im Alten Elbpark, dessen Sockelfiguren noch nicht zu sehen sind – sie werden erst 1908 angefertigt. Der Fotograf ist nicht bekannt und im Album selbst nicht angegeben (wie üblich bei derartigen Bänden).

Galerie:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.